Review: All the Wrong Reasons

movie_all_the_wrong_reaonsKate: „You can’t touch me. Only I can touch you.“

„All the wrong reaons“ ist eine Dramakomödie über vier, durch einen Supermarkt verbundene Schicksale. Der Manager James Ascher hat mit den Phobien seiner Frau und deren Auswirkungen auf ihre Beziehung zu kämpfen. Seine Frau Kate, die in der Videoüberwachung des Supermarkts tätig ist, bekommt seit dem Unfall eines Familienmitglieds Angstanfälle durch Nähe und Berührung und versucht sich einem normalen Leben wieder zu nähern. Der neue Ladendetektiv Simon hat vor kurzem einen Arm verloren und versucht in seinem alten Job als Feuerwehrmann wieder aufgenommen werden zu können. Die Verkäuferin Nicole schlägt sich mit den Problemen der Alleinerziehung herum und kann Kollegen nicht wirklich ausstehen.

Der Film ist auf IMDB momentan mit 6,4 bewertet. Ich würde ihm eine etwas bessere Bewertung geben. Die gute Darstellung der Frau des Managers durch Karine Vanasse trägt meiner Meinung nach den Film hauptsächlich. Ihre Angstgefühle und -anfälle wirken sehr bedrückend und gut in Szene gesetzt. Besonders zu der Entwicklung Ihres Charakters kann der Zuschauer eine emotionale Verbindung herstellen.

Fazit: Gute Dramakomödie mit Charakter, Ausdruck (der Eindruck hinterlässt) und angenehmem Witz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.